Römer

Standardausrüstung eines Legionärs

Standardausrüstung eines Legionärs

Wams (Subarmalis)

Wams (Subarmalis)

Obertunika aus Wolle

Obertunika aus Wolle

Römische Militärsandalen (Caligae)

Römische Militärsandalen (Caligae)

Römischer Legionärshelm

Römischer Legionärshelm

Gladii in Scheide

Gladii in Scheide

Scutum (Schild der regulären Legionäre)

Scutum (Schild der regulären Legionäre)

Parma (Schild der Hilfstruppen)

Parma (Schild der Hilfstruppen)

Einführung

Unser Gruppenkonzept [vgl. “milites”] möchten wir wir konsequent und stetig umsetzen, nicht zuletzt mit Deiner Hilfe. Die Ausstattung Deines Charakters ist hierbei ein wichtiger Baustein. Der Ausrüstungsstand der Legionäre ist am römischen Heer zu Beginn des frühen zweiten Jahrhunderts orientiert. Über Entwicklung, Stationierungsorte und Ausrüstungsteile der Legionen ließe sich viel sagen und diskutieren. Da dies jedoch den Rahmen sprengen würde, informieren wir Dich hier hier über ausstattungstechnische Richtlinien unsere Gruppe betreffend. Baubeschreibungen, Beispielbilder oder Händler unseres Vertrauen findest Du mit unseren Ratschlägen versehen hier in Bildform oder im Forum.

Die Pflichtausstattung

Für den Anfang stellen wir Dir gerne Material aus dem Gruppenfundus bereit und wenn Du Gefallen am Legionärsdasein findest, stehen wir Dir bei Eigenbau, Kauf und Zusammenstellung der Ausstattung gerne mit Rat und Tat zur Seite. Warum verlangen wir aber eine Pflichtausstattung und wie sieht diese aus?
So wie die Disziplin und der Zusammenhalt maßgeblich für die Kampfkraft der römischen Armee waren, soll unser Auftreten als Gruppe durch ein immer einheitlicher werdendes Erscheinungsbild markant mitbestimmt werden. Hierzu sind der [schrittweise] Bau und/oder die Beschaffung einiger Ausrüstungsteile erforderlich: eine Tunika [naturfarben oder weinrot] aus schweren Stoff, ein römisches Kurzschwert [Gladius] und passendes Schuhwerk stellen den ersten Schritt dar. Für letzteres kommen römische Caligae, Bundschuhe, Sandalen oder taugliche Stiefel oder römische Stiefel, so genannte Calcei, in Frage. Es folgen die Haupterkennungsmerkmale eines Legionärs, der Schild aus eigener Produktion und ein Helm.
In einem zweiten Schritt solltest Du Dir ein Wams [braun, aus dichtem Stoff] und einen römischen Militärmantel [Sagum, weinrot] anschaffen. Damit ist die Grundausstattung des Legionärs in unserer Gruppe komplett.

Und wie geht es weiter?

Ob Du als Rüstung den aus zahlreichen Filmen und Fernsehberichten bekannten Segmentpanzer [Lorica Segmentata], einen Schuppenpanzer [Lorica Squamata] oder ein Kettenhemd tragen willst, bleibt Dir überlassen. Last but not least folgt ein Ausrüstungsgegenstand auf den jeder römische Legionär als Zeichen seines Standes besonders stolz war der Militärgürtel [Cingulum]. Hast Du erst diesen Ausrüstungsstand erreicht, kannst Du hinsichtlich Deiner Ausstattung jedem Gefecht mit Zuversicht entgegensehen und Dir Fragen und anerkennender Worte Deiner Mitspieler gewiss sein.

Fertig ist der Legionär?

Im Prinzip ja, aber es ist wie mit jedem, über lange Zeit lieb gewonnenen Hobby: wirklich “fertig und komplett” ist die Ausrüstung nie. So bieten sich auch hier zahllose Erweiterungsmöglichkeiten für jeden Geschmack. Dies beginnt bei antiken Arm- und Beinschienen und setzt sich bis zu den Bestandteilen der Furca, des römischen Tornisters fort. Hier sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wo soll ich nur anfangen?

Wir als “antike Exoten” mit Erfahrung wissen, dass aller Anfang schwer ist. Um Dir den Start leichter als für uns vor mittlerweile acht Jahren zu machen, stellen wir Dir zunächst Ausrüstung aus dem Gruppenfundus zur Verfügung. Auf diese Weise kannst Du Deine Ausstattung schrittweise erweitern, ohne halbfertig und halbnackt dazustehen. Bis auf die Helme stellen wir zudem sämtliche Pflicht-Ausrüstungsteile selbst her, so dass wir erhebliche Kostenanteile einsparen können. Bei gemeinsamen Bastelsitzungen vereinen wir Material- und Geldersparnis, Fachwissen, unsere Erfahrungswerte und nicht zuletzt Geselligkeit. Schließlich soll am Ende dieser Ausführungen auch nicht verschwiegen werden, dass wir auf sehr zahlreichen Veranstaltungen für unsere Ausstattung viel Lob erhalten haben und sich selbst die Barbaren freuen gegen beinahe waschecht aussehende Legionäre ins Feld zu ziehen. Also nur Mut Bürger! Trage Dich ein in die Listen der glorreichen neunten und diene dem Kaiser mit Treue und Ergebenheit!