Heidruna aus Friesland

Heidruna aus Friesland

Heidruna aus Friesland

Schon früh bewies Heidrun, Tochter eines Jägers und einer Kräuterkundigen aus Friesland, ihre Geschick mit dem Bogen. So kam es, dass sie ihren Vater schon bald auf der Jagd unterstützte. Eines Tages trafen sie auf eine bei einem Friesenüberfall versprengte Gruppe römischer Soldaten und Auxiliares. Ihrer Treffsicherheit war es zu verdanken, dass die geschwächten Soldaten überleben konnten. In ihrem Straßenposten angekommen wurde sie von einem Offizier für die Auxiliareinheit gewonnen.

Nach einigen Jahren Dienst wurde ihre Einheit der COH X LEG IX zugeteilt und nach Britannien verlegt, um an der weiteren Unterwerfung der Insel teilzunehmen. Ihre Einheit geriet in einen Hinterhalt und wurde bis auf 50 Soldaten dezimiert. Sie wurde zusammen mit zwei Legionären zur COH IX CEN II versetzt und kämpft nun Seite an Seite mit ihren neuen Kameraden.