Hadamarus Rhenus

Hadamarus Rhenus

Hadamarus Rhenus

Salve, Centurio! Ich, Hadamar vom Rhein, melde mich zum Dienst! Ich bin Mitglied der Ala-Hilfstruppen, der Numeri equestis batavorum. Ich gehöre dem Volkstamm der Bataver an, euren Verbündeten vom unteren Rhein. Eure Sprache beherrsche ich fast fließend, wenn auch nur in gesprochenen Worten. Zuletzt war ich am Rätischen Limes im Castra Batava stationiert und wurde nun zur Auffüllung eurer Verluste zur Legio IX. versetzt. Bis zum heutigen Tage bin ich nun schon über 6 Jahre bei den Truppen.
Aufgewachsen bin ich auf einer der Inseln am Rhein. Mein Wiegenfest feierte ich vor fast 27 Jahren. Mein Onkel war dort Schmied, ich wuchs bei ihm auf. Mein Vater starb beim Zureiten eines Pferdes, als von eben dessen Rücken stürzte. Die Zucht dieser Tiere liegt meiner Familie scheinbar im Blut. Schon von Kindesbeinen an, bin ich mit ihnen vertraut. In meiner Familie lernte ich einiges über das Schmiedehandwerk, kann Kettenpanzer herstellen und Schwerter reparieren. Harte Arbeit scheue ich nicht, sofern sie belohnt wird.
Auch im Kampfe habe ich schon Erfahrungen sammeln können, besonders der Umgang mit Langspeer, Sax und Schild sind mir vertraut. Zudem kann ich mit dem Messer leidlich gut umgehen. In meinem Gepäck befindet sich ein Kettenpanzer, den ich selbst hergestellt habe, vielleicht wollt ihr ihn später begutachten?
Warum ich zur Legion gegangen bin? Mein Urgroßvater mütterlicherseits diente einst dem Kaiser in Rom in der Reiterei der Garde, ihm wurde das Bürgerrecht verliehen. Auch ich möchte dies verdienen, nachdem meiner Familie dies nach dem batavischen Aufstand aberkannt wurde. Nun, Centurio, wo muss ich mein Zeichen machen?